Running Gag 2017 – Alles wird anders.

In den vergangenen Monaten gab es einige Veränderungen, die nun auch Running Gag betreffen. Mein Mann und ich hatten erst unterschiedliche Ansichten zur beruflichen Weiterentwicklung, später zur persönlichen Weiterentwicklung und inzwischen auch zur Hundehaltung. Ich habe mich von einem sehr kopflastigen Menschen, der alles beweisen können muss, zu einem Menschen entwickelt, der den Gefühlen mehr und mehr Raum gibt. Mein Mann fühlt sich nach wie vor bei messbaren Einheiten sicherer. Für ihn haben Zahlen einen äusserst hohen Stellenwert und das, was mir immer wichtiger wird, lässt sich immer weniger in Zahlen fassen.

Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.
Konfuzius

Als ich ihn kennenlernte, hatte ich Angst vor Hunden aber einen unerklärlichen Zugang zu Irish Wolfhounds. So kam 2001 Enya zu uns. Ein paar Jahre später lernten wir Greyhounds kennen und der nächste Hund, der 2006 zu uns kam, war Katatjuta’s Viola d’Amore, ein Greyhound. Was ich damals noch für eine Ergänzung hielt, war der Anfang der Trennung. War Enya anfangs noch unser Hund, war Viola sein Hund. Enya wurde zu meinem Hund und fortan waren die Greyhounds Haralds Hunde, die Irish Wolfhounds meine. Sehr bald sprach mein Mann von „richtigen Hunden“ (den Greyhounds) und unausgesprochen blieb, dass Irish Wolfhounds in seinen Augen keine richtigen Hunde seien. Steter Tropfen höhlte den Stein …

Fortan getrennte Wege

Es folgte die sportliche Trennung. Greyhounds „müssen“ auf der Bahn laufen, Irish Wolfhounds passen nicht in Startboxen und können somit, wie die Deerhounds auch, gar nicht 100% korrekt zeitlich gewertet werden. Ein Handstart kann nie zeitgleich für alle startenden Hunde erfolgen. Mit Lilly hatte ich einen äusserst erfolgreichen Coursinghund. Coursing ist aber ein Richtersport. Es geht hier mehr um die Freude am Sport und an der Bewegung der Hunde. Eine objektive (Be-)Wertung der Hunde gibt es nicht. Für jemanden, der mit Zahlen objektive Bewertbarkeit verbindet, kann ein von Richterhand ausgefüllter Bewertungsbogen nur Unverständnis hervorrufen.

Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, so ist es sinnlos, miteinander zu planen.
Konfuzius

Nun hat mein Mann sich entschieden, den Greyhounds eine eigene Seite zu widmen und sich bei Running Gag nicht mehr einzubringen. Running Gag wird ein weiteres Mal zum mehr als passenden Namen: Die Greyhounds bekommen die Toplevel-Domain .run verpasst und dürfen vorrangig um Zeiten laufen und Gewichtsvorgaben erfüllen. Die Irish Wolfhounds setzen den Schwerpunkt auf den Gag.

Was bleibt, ist die Erinnerung

Running GagDa ich über ein Jahrzehnt mit Greyhounds gelebt habe und sehr viel von und mit diesen Hunden lernen durfte, werden die Hunde, mit denen ich mehrere Jahre zusammenlebte, auch auf dieser Seite geführt werden. Besonders beeindruckt haben mich die beiden Hunde von Kris Gielen, Mount Cappucine’s Kennel, aus Belgien. Die Beschreibungen werden aber nun aus meiner Sicht sein. Da die Rasse für mich mehr bietet, als im Sandoval zu laufen, ich aber auch dazu stehe, die Nerven für Hunde dieser Rasse nicht zu haben, werden die vier Greyhounds hier sicher aus einem anderen Blickwinkel beschrieben.

Erzähle mir die Vergangenheit, und ich werde die Zukunft erkennen.
Konfuzius

Für mich ist nach wie vor der Irish Wolfhound der passende Begleiter und ich werde die Deerhounds im Blick halten. Mein bevorzugter Windhundsport ist Coursing, weil es für mich wesentlich näher an der ursprünglichen Hetzjagd ist, als das Sprinten auf einer auf Zehntelsekunden optimierten Sandbahn. Das heisst jedoch nicht, dass ich mir nicht auch die eine oder andere Inspiration aus meinen Besuchen auf verschiedenen Rennbahnen hole.

Das Lernen ist wie ein Meer ohne Ufer.
Konfuzius

Ich wünsche meinem Mann weiterhin viel Erfolg mit seinen Renngreys und den Schwarzen, dass sie immer gute Zahlen auf der Bahn und der Waage abliefern. Danke für die gemeinsame Zeit, danke dafür, dass du Hunde in mein Leben gebracht hast.

Kommentare sind geschlossen